Heimatstube Freiheit e.V.






Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2004
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2005
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2006

Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2007
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2008
Heft 1 2 3  -  2009

Nr. 12 -Dezember 2008  -  Herausgeber Heimatstube Freiheit

Tag der offenen Tür.

(st). Am 23.11.2008 veranstalteten die vier in der ehemaligen Schule in Freiheit untergebrachten Vereine wieder ihren jährlichen Tag der offenen Tür. In diesem Jahr hatte das DRK in seinen Räumen eine große Puppenausstellung aufgebaut. Da standen sie nun, die vielen großen und die vielen kleinen Puppen. Bunt waren sie mit ihren kleinen Puppenkleidern. Richtig anmutig anzuschauen. Und es waren auch einige Puppen dabei, die nicht nur sehr alt waren, sondern wegen ihres alters auch sehr wertvoll. Unser Bild vermittelt einen Eindruck dieser sicher sehr schönen Ausstellung.

 

Dazu gab es beim DRK Kaffee und Kuchen.

Doch auch die drei anderen Vereine in der Schule hatten ihre Räume geöffnet. Die Reservisten hatten es sich nicht nehmen lassen, trotz der bevorstehenden Weihnachtsmarktsaison einen Grill anzuwerfen und mit gegrillten Würstchen aufzuwarten. So waren auch die Besucher gut versorgt, die nicht unbedingt Kuchen essen wollten. Dazu gab es Glühwein in der bekannten Güte wie auf dem Weihnachtsmarkt. Und wer sich dann noch alte Aufnahmen vom MTV Freiheit ansehen wollte, ging in die erste Etage zur Heimatstube. Eine Fotokopie der Gründungsurkunde des MTV aus der alten Linde konnte dort nachgelesen werden.

In den Räumen des 1.FC Freiheit gab es dann Regale mit Pokalen, Vereinswimpel und ebenfalls viele Bilder aus der Vergangenheit zu bewundern. Alles in allem, den Besuchern wurde an diesem Tag einiges geboten.    

 

Aus dem Ortsrat

(st). Am 29.10.2008 traf sich der Ortsrat Freiheit zu seiner letzten Sitzung im Jahr 2008. Themen waren unter anderem die Pflichtenbelehrung des nachgerückten Ortsratsmitgliedes Thomas Herrmann und die Beratung über die an den Ortsrat gerichteten Anträge verschiedener Vereine auf Zuschüsse. Da von den Ortsratsmitteln 460.-€ übrig waren, konnte der Ortsrat den beantragenden Vereinen jeweils einen Zuschuss von 115.-€ genehmigen. Sicher ist das nicht viel, aber es hilft den Vereinen für Anschaffungen und auch in der Jugendarbeit. In ihren Mitteilungen sprach die Ortsbürgermeisterin Helga Steinemann dann insbesondere zwei Schreiben von Einwohnern in Freiheit an. Zum einen ging es um den hohen Baumbewuchs auf einem Grundstück in der Baumhofstraße. Hier konnte jedoch Herr Schlegel von der Stadtverwaltung die Auskunft geben, dass es sich um gesunde Bäume auf einem privaten Grundstück handelt und die Stadtverwaltung zurzeit keinen Handlungsbedarf sieht. Zum anderen wurde das Problem mit einer Fuchsfamilie, die sich auf einem Grundstück eingenistet hat, angesprochen. Auch hier sieht die Verwaltung keine Möglichkeit, einzugreifen. Der „Wohnsitz“ dieser Fuchsfamilie ist eine Ruine

die auf einem privaten Grundstück steht. Hier sollte der Eigentümer für Ordnung sorgen. Ortsratsmitglied Manfred Keimburg wies als erfahrener Jäger darauf hin, dass nicht alle Schäden von Füchsen verursacht worden sein können. Wir haben in unseren Bereich auch Waschbären, die für bestimmte Schäden in Fragen kommen.

Der „Wohnsitz“ der Fuchsfamilie in der Baumhofstraße. 

 

Große Vogelschau.

(st). Ein ganzes Jahr war wieder vergangen. Die Mitglieder der Vogelliebhaber Farbepracht hatten einiges an Vorplanung gemacht und setzten diese Planung dann am Wochenende 1./2. November 2008 um. Im Saal des Freiheiter Hofes wurde die große, frei begehbare, Voliere aufgebaut.  Die Mitglieder des Vereins gestalteten in dieser Voliere die Natur so gut nach, dass man sich in einen richtigen Wald versetzt fühlte. Selbst einen kleinen Bachlauf mit einer Brücke darüber hatte man aufgebaut. In den kleinen Bäumchen links und rechts des Weges tummelten sich zahlreiche verschiedene Vogelarten. Von der Familie Stange waren vor der großen Voliere eine ganze Reihe von normalerweise wild lebenden Tieren als ausgestopfte Stücke aufgestellt worden. Eine ganze Reihe weiterer kleinerer Volieren standen ebenfalls im Saal. Auch hier bestachen verschiedene Vögel durch ihre leuchtenden Farben der Gefieder.

Gleich nachdem die Ortsbürgermeisterin Steinemann gegen 10.00 Uhr am Samstag die Ausstellung eröffnet hatte, kamen die ersten Besucher. 

Auffallend war auch wieder die reichhaltige Tombola, die am Sonntagabend restlos geräumt war. Rund 250 Preise hatten einen Gewinner gefunden. Sicherlich können wir auf die Ausstellung im kommenden Jahr gespannt sein.

 

Ein Blick in die große Voliere der Ausstellung.

 

Freiheit und seine Geschichte.

(st). Fortsetzung

1974  16.11. Schuppenbrand in der Hauptstraße 97.

1982  12.10. Die Freiwillige Feuerwehr Freiheit erhält neues Einsatzfahrzeug.

1989  31.08. Großbrand in der Wäscherei Döring in der Hauptstraße.

1990  26.08. Großbrand im Tornado-Markt Hauptstrasse/Steiler Hang.

1996  20.11. Ein Wohnhausbrand Alte Harzstraße 26 geht knapp an einer Tragödie vorbei. Alle Hausbewohner konnten durch den mutigen Einsatz der Feuerwehr gerettet werden.

2002  30.08. Die Freiwillige Feuerwehr feiert ihr 125 jähriges Bestehen. An allen Tagen war das Festzelt bis auf den letzten Platz gefüllt. Ein großer Umzug wird den Einwohnern von Freiheit in guter Erinnerung bleiben.

2003  01.11. Ein Altkleiderbehälter Steiler Hang gibt Anlass zur Beschwerde wegen ständiger Müllablagerung

2003  18.11. Die Straße Alte Burg wird ausgebaut. Die Anlieger sind sich einig, eine gelungene Maßnahme. Spontan wollen sie  die Pflege der Grünanlagen übernehmen.

In eigener Sache.

(st). Ein ganzes Jahr ist nun wieder vergangen. Wir, die Redaktion unserer kleinen Zeitung der Heimatstube, waren auch in diesem Jahr bemüht, Ihnen als Leser Artikel anzubieten, die geschichtlichen oder auch aktuellen Hintergrund beinhalteten. Wir wissen, dass es nicht immer das Interesse der einzelnen Leser treffen kann, was geschrieben wird. Hin und wieder kam auch mal eine negative Kritik, die sicherlich berechtigt war. Unser Redakteur gab sich große Mühe, trotz seiner vielen privaten Aufgaben, die er zu bewältigen hatte, jeden Monat das Blatt herauszubringen. Doch nun sind einige private „Aufträge“ abgearbeitet und wir können uns auch wieder etwas mehr der Geschichte der Ortschaft Freiheit zuwenden. Auf das Buch „Zu Gast in Osterode“ machen wir aufmerksam. Freiheit ist darin auf einigen Seiten beschrieben. Heraus gebracht hat es der Heimat- u. Geschichtsverein Osterode als Sonderausgabe. Soweit in eigner Sache.

Verbleibt uns nur noch, Ihnen allen ein schönes und beschauliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben zu wünschen!

Einen guten Rutsch ins Jahr 2009 und viel Gesundheit!

Ihre Redaktion der Heimatstubenzeitung in Freiheit.

Veranstaltungen: ohne Gewähr

Heimatstube Freiheit, 02.12.2008, ab 19.30 Uhr, die Heimatstube öffnet zum letzten Mal im Jahr 2008 ihre Türen.

Vogelliebhaber Farbenpracht Osterode – Freiheit, 12.12.2008, 19.00 Uhr, die Mitglieder treffen sich zum Weihnachtsessen im Freiheiter Hof.

MTV Freiheit, 14.12.2008, 15.00 Uhr, Nikolausturnen in der oberen Turnhalle auf den Freiheiter Höhen. (Es kann eine Terminänderung geben! Bitte den Aushang beachten.)

St.Aegidien, 03.12.2008, 18.00 Uhr, ökumenische Andacht.

06.12.2008 Adventsmatinee des MTGV Eintracht.

08.12.2008, 20.00 Uhr, Konzert „Glory Gospel Singers“ New York

13.12.2008, 19.00 Uhr, Weihnachtskonzert des MTGV Eintracht: „Macht hoch die Tür“.

20.12.2008, 11.30-12.00 Uhr, Adventsmatinee des MTGV Eintracht.

24.12.2008, Gottesdienst und Krippenspiel der Kinder.

25.12.2008, 17.00 Uhr, Musikalische Weihnacht mit der Kreis-Musikschule

 

Geburtstage u. Jubiläen

Herzlichen Glückwunsch allen Geburtstagskindern und Jubilaren

 

 

 

 

 Startseite - Zur Übersicht

Copyright © Heimatstube Freiheit. e.V.

 

 

 


Kuba