Heimatstube Freiheit e.V.






Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2004
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2005
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2006

Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2007
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2008
Heft 1 2 3  -  2009

Nr. 05 -Mai 2008  -  Herausgeber Heimatstube Freiheit

Feuerwehrgerätehaus seiner Bestimmung übergeben.

(st). Nun war es endlich soweit. Mit einem feierlichen Einzug zu den Musikklängen des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Freiheit konnten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Freiheit am 19.04.2008 wieder offiziell in das wiederhergestellte Grätehaus in Freiheit einziehen. Nach der vorsätzlichen Brandstiftung am 06.02.2007 waren die Diensträume mit Ausnahme der Fahrzeughalle nicht mehr zu benutzen. Zu groß waren die Beschädigungen durch Brandeinwirkung gewesen. Doch wer kennt nicht unsere Freiheiter Feuerwehr. In einem fast nicht vorstellbaren Arbeitseinsatz wurden die Räume vom Brandschutt befreit. Die Einsatzbereitschaft war binnen weniger Stunden wieder hergestellt. Viele schriftliche und mündliche Verwaltungsangelegenheiten wurden geregelt. All diese Probleme wurden in der Feierstunde noch mal vom damaligen Ortsbrandmeister Thomas Schulze angesprochen. Die Ortsbürgermeisterin Helga Steinemann würdigte in ihren Grußworten die hervorragende Zusammenarbeit, die von allen beteiligten Stellen gezeigt worden war. Gleichzeitig dankte sie Thomas Schulze für seine in der Ortsfeuerwehr Freiheit geleistete vorbildliche Arbeit als Ortsbrandmeister und wünschte ihm immer eine ebenso glückliche Hand wie bisher als Ortsbrandmeister in seinem neuen Amt als Stadtbrandmeister. Sie bedankte sich aber auch bei Thomas Domeyer, der als Kreisbereitschaftsführer sein Können bereits gezeigt hat und nun neuer Ortsbrandmeister für Freiheit ist. Sie freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihm und mit der neuen Jugendwartin Joyce Spillner, die ihre „Schützlinge“ gut im Griff hat. Kreisbrandmeister Frank Regelin und Ehrenkreisbrandmeister Heinz Gärtner wiesen auf

auf die langjährige immer in hervorragender Arbeit geleisteten Einsätze der Freiheiter Wehr  bei vielen großen Bränden in Osterode am Harz hin. Heinz Gärtner übergab einen kleinen, aus Metall hergestellten Schutzpatron, den heiligen St. Florian.  Pastor Horst Reinecke übergab in einer kleinen Andacht das Gerätehaus dann seiner Bestimmung und erbat Gottes Segen zum Schutze aller, die in diesem Haus ihren Dienst und ihre Arbeit versehen. Er erbat in seiner Andacht auch, dass von diesem Haus in der Zukunft ein solches Unheil, wie es geschehen war, ferngehalten wird.

Die zur Einweihung angetretene Freiwillige Feuerwehr Freiheit vor dem Grätehaus.

 

Geburtstage u. Jubiläen

Herzlichen Glückwunsch allen Geburtstagskindern und Jubilaren.

 

Und nicht vergessen! Am 03.05. 2008, ab 15.00 Uhr, Grillfete der Vogelliebhaber bei Heine, Alte Burg 1, das wird wieder gut!

Nachkriegssilberschmuck.

(st). Der Nachkriegssilberschmuck, das war gleich nach dem Kriegsende 1945 schon etwas Besonderes. Gut sah er aus. Und richtig schön glänzte er auch. Allerdings war er federleicht. Das lag daran, dass dieser wirklich sehr schöne Schmuck ganz einfach aus Flugzeugaluminium hergestellt wurde. Handwerklich sicher ein schönes Stück Arbeit, die mit wirklich viel Geschick durchgeführt wurde. Kleine Stücke wurden aus der großen Aluminiumtafel herausgeschnitten. Dann ging es mit einer kleinen Laubsäge an die Herstellung der Motive. Meistens waren es Blumen oder schöne Ornamente. Die ausgesägten Blüten bekamen sogar kleine Blätter angeritzt. Wenn man sich diese Arbeit auf unserem Bild anschaut, dann kann man sich vielleicht vorstellen, mit welchem Geschickt der Hersteller vorgehen musste. Diese kleinen Punzeinschläge mit den Blättern an den Stielen. Die Einfassung aus dem gleichen Stück gemacht war dann natürlich nicht einfach nur glatt. Auch hier gab es eine Musterung des Randes und viele kleine Punzeinschläge. Die Nadel zum Anstecken an der Rückseite wurde ebenfalls in Handarbeit hergestellt. Und was ganz besonders auffällt, die Nadel ist auch heute noch voll funktionsfähig.

Nicht fehlen durfte dann die Gravur „Handarbeit“ auf der Rückseite. Auch sind die Namenskennzeichen eingraviert “A.S“. Ältere Einwohner können sich noch an den Hersteller erinnern. Es war August Stein. Einen Holzklotz hatte sich hingestellt. Auf diesem Holzklotz stellte er dann diese Schmuckstücke her. Die Nadel auf der Rückseite wurde im Aluminium richtig eingenietet. Es war richtig spannend, was ein solches kleines Schmuckstück für eine Geschichte erzählt. Berichtet hat uns das Albrecht Schütze bei unserem letzten Abend in der Heimatstube. Und Ruth Thielemann hatte dieses Schmuckstück noch in ihrem Besitz. Jetzt hat sie es der Heimatstube übergeben. Dort werden wir das hervorragend gut erhaltene Stück ausstellen. Wir danken natürlich Ruth Thielemann und Albrecht Schütze zum einen für die Überlassung dieses Schmuckstückes und zum anderen für die spannende Erzählung über die Herstellung solchen Schmuckes. 

45 Jahre Jungschützen und Einweihung LG-Stand

(st). 45 Jahre ist es nun her, dass die Schützenbrüderschaft Freiheit eine Jugendgruppe gründete. Eine lange Zeit. Und nach dieser langen Zeit immer noch eine sehr aktive Gruppe. Gerade in den letzten Jahren haben die Mannschaften der Jugend ganz erhebliche Erfolge zu verzeichnen. Vielfache Deutsche Meister, Landestitel und Kreistitel gehören zu den Erfolgen dieser Mannschaften. All das haben sie der hervorragenden Arbeit ihres Trainers Christian Pinno zu verdanken. Er ist es, der immer wieder mit seiner ruhigen Art auf die Jugendlichen eingeht und sie motivieren kann. Dieses alles fand seinen Spiegel in der am 05.04.2008 im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme des neuen 10 m Luftgewehrstandes durchgeführten Feierstunde. Viele Teilnehmer aus dem öffentlichen Leben, der Politik und von den Vereinen aus Freiheit, Osterode und benachbarte Schützenvereine waren mit Abordnungen gekommen, um an der  im Freiheiter Schützenhaus durchgeführten Feierstunde teilzunehmen. Sehr beachtliche Grußworte hielten die Ortsbürgermeisterin Helga Steinemann und der Bürgermeister der Stadt Osterode, Klaus Becker. Pastor Horst Reinecke hatte es sich nicht nehmen lassen und hielt eine kleine Andacht anlässlich der Inbetriebnahme des Luftgewehrstandes ab. Den Eröffnungsschuss gab die Ortsbürgermeisterin  Helga Steinemann mit dem Luftgewehr ab. Es war eine 8. In der anschließenden Schiessdemonstration erläuterte in verständlichen Worten Christian Pinno den Ablauf eines Wettbewerbs mit seinem vorausgehenden Training. Selbst für Laien war diese Vorstellung gut zu verstehen.

Im Anschluss saßen die Schützen und ihre Gäste bei einem guten Imbiss zusammen und viele Gespräche wurden geführt. Das sich aus diesen Gesprächen ergebende Resümee für die gesamte Veranstaltung lässt sich als durchaus positiv beschreiben. Wir haben in Freiheit einen Verein, der mit viel Durchhaltevermögen, auch gegen negative Stimmen, ein Projekt verwirklicht hat, dass sich sehen lassen kann. Herzlichen Glückwunsch dazu!

 

 

Veranstaltungen: ohne Gewähr

St.Aegidien, 01.05.2008, 08.45, Wandern nach Uehrde

Hundesportverein, 01.05.2008, 10.00, Grillen am Vereinsheim

St.Aegidien,02.05.2008, 19.00, Serenade

Vogelliebhaber, 03.05.2008, 15.00, Grillen bei Heine

DRK, 04.05.2008,  2-Tagesfahrt bis einschl. 05.05.08

St.Aegidien,09.05.2008 ,19.00, Serenade

Schützenbrüderschaft, 10.05.2008, 06.00, Vereinsfahrt bis 12.05.2008

St.Aegidien, 11.05.2008, 10.00, Konfirmation

Hundesportverein, 12.05.2008, 10.00, Frühschoppen

Ortsratssitzung 14.05.2008, 17.30,  im Schützenhaus Freiheit

Steuerwald, 16.05.2008, 18.30, Skat/Knobeln K-S-P Ausrichter Feuerwehr

St.Aegidien, 16.05.2008, 19.00, Serenade

DRK, 17.05.2008, Frauenfahrt Borkum bis 24.5.

Hundesportverein 18.05.2008, 10.00, , Frühjahrsprüfung VPG      

SoVD, 21.05.2008, Fahrt Spargelessen Nienburger Land

MTV, 23.05.2008, Festakt Stadthalle

St.Aegidien23.05.2008, 19.00,  Serenade

 

 

 

 

 

 Startseite - Zur Übersicht

Copyright © Heimatstube Freiheit. e.V.

 

 

 


Kuba