Heimatstube Freiheit e.V.






Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2004
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2005
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2006

Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2007
 

Nr. 09 - September 2007  -  Herausgeber Heimatstube Freiheit

 

Gasthäuser in Freiheit

Die "neue" Linde.

(st) Wir haben in den letzten Ausgaben über die „alte“ Linde berichtet. Zwei Eintragungen sollen jedoch nicht unerwähnt bleiben. Am 13.10.1908 stellte Albert Baltruschat einen Antrag auf Erteilung eine Schankkonzession. Diesen Antrag genehmigte der Kreisausschuss am 12.02.1909, nachdem der Bürgermeister von Freiheit, Louis Plümer, am 21.12.1908 schriftlich zugestimmt hatte. Bereits am 03.06.1909 stellte der Maler August Sonntag einen Antrag auf Erteilung der Konzession. Diese Konzession wurde am 06.07.1909 erteilt. Festzustellen ist in dieser Zeit ein sehr kurzfristiger Wechsel der Betreiber der „alten“ Linde.  Doch nun wollen wir uns der „neuen“ Linde zuwenden. Am 18.05.1911 stellte Wilhelm Spillner einen Antrag zur Erteilung der Konzession in einer neu zu eröffnenden Gaststätte „Zur Linde“ im Hause Nr. 78  in der Hauptstrasse in Freiheit.. Dieser Antrag wurde abgelehnt mit der Begründung, dass die Dehn’sche Gaststätte und die Düker’sche Gaststätte ausreichend seien, um die Bedürfnisse der Bewohner von Freiheit (1200) zu erfüllen. Wilhelm Spillner ging in Berufung. Die Berufungsverhandlung fand bei der Bezirkregierung in Hildesheim statt. Es wurde dort am 2.10.1911 entschieden, dass eine Konzession erteilt werden muss.

Es gibt heute noch die Zeichnungen von August Wedekind vom 28. Oktober 1911. Hier sind die Gasträume und auch die in der ersten und zweiten Etage Gästezimmer eingezeichnet. Nicht vorhanden ist der zu einem späteren Zeitpunkt angebaute Saal. im Bereich der Einmündung Königsgasse in den Burgweg. Aus der Übersichtsskizze sind auch das Oppermann’sche Haus und daneben das Haus von R. Kober ersichtlich. Wird forgesetzt.

 

Freiheit und seine Geschichte

(st). Fortsetzung

 1965    Jugendfeuerwehr gegründet (24.4. erste Übung).

1966  amerikanische Fa. General Elektrik übernimmt Imperial. Vorheriger Inhaber Kubitschek führt Kuba-Imperial in Wolfenbüttel weiter.

1966   Wappen Entwurf.

1967   Imperial wird stillgelegt.

1967   27.-29.5.: 90jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Freiheit.

1970   Das neue Feuerwehr – Gerätehaus wird seiner Bestimmung übergeben.

1971   Am 1.Februar erfolgt die Eingliederung der Gemeinde Freiheit als Ortsteil in die Stadt Osterode im Zuge der Niedersächsischen Verwaltungsreform. Ein Grenzvertrag mit der Stadt Osterode wird geschlossen.

1972   Karl Harms gestorben.

1972   500. Neuaufnahme im MTV.

1972   23.-26.7. – 50 Jahre Schützenbrüderschaft Freiheit e.V.

1977   3.-6.5.: 100jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Freiheit.

1980   25 Jahre 1.FC Freiheit.

1982   1.-13.6.:100 Jahre Musikzug Freiheit.

Wird fortgesetzt

 

Die Schließung der Grundschule Freiheit.

(st). Am 19.07.2007 war der letzte Schultag für die Schüler der Grundschule Freiheit. Nach 370 Jahren Schulgeschichte in Freiheit ging eine Epoche der eigenen Schule zu Ende. Alles Bemühen des Ortsrates mit ihrer Ortsbügermeisterin konnten die Schließung nicht mehr aufhalten. Sicherlich ist der Rückgang der einzuschulenden Kinder in den vergangenen Jahren schon bemerkenswert. Doch was man nicht verstehen kann ist, dass eine Mehrheit von Kindern durch die Gegend gefahren werden muss. Hat man hier wirklich nur an das Wohl der Kinder gedacht, oder stecken doch mehr politische Entscheidungen dahinter? Diese Frage wird von vielen Einwohnern immer wieder gestellt. Nun ist es nicht mehr zu ändern, die Entscheidung ist gefallen und vollzogen worden. Ob zum Wohle der Kinder oder nicht, das sei dahingestellt. Wir Freiheit müssen nun trotz dieser nur schwer nachvollziehbaren Entscheidung nach vorne schauen und versuchen, das Beste aus der nun vorhandenen Situation zu machen. Entscheidungen über die Belegung der Räumlichkeiten sind in Kürze zu erwarten. Eine Reihe von Vereinen hat sich bereits für die Nutzung der Räumlichkeiten vormerken lassen. Es wird sicher auch ein Thema in der Ortsratssitzung sein. Das DRK Freiheit möchte ganz gerne in 2 Erdgeschossräume. Die Heimatstube hat die beiden zuletzt vom DRK genutzten Räume und das Lehrerzimmer in der ersten Etage als Ausstellungsräume beantragt. Hier soll die bereits angekündigte Sammlung von Imperial – Produkten ausgestellt werden. Dazu werden wir aber noch gesondert berichten.

Auf jeden Fall ist es schon traurig, wenn man dann die letzten Schulmöbel noch tagelang auf dem Schulhof sehen konnte. Dadurch wurden die Erinnerungen, insbesondere ehemaliger Schüler, noch mehr angeregt. 

 

Letzter Unterricht in Freiheit und dann…

 

Das Maß ist voll!

Zerstörung der Sicherheitseinfriedung vor Tengelmann.

(st). Das ist wirklich schon nicht mehr zu glauben. In der Nacht vom Freitag zum Samstag, 17./18.08.2007, haben sich mal wieder einige junge Leute nicht mehr beherrschen können. Morgens, es mag so gegen 03.30 Uhr gewesen sein, zerbrach man die von der Stadt installierte Sicherheitseinfriedung um das Brachgelände vor ehemals Tengelmann. Wieder war es in der Nacht zum Samstag, in der einige „Herrschaften“ sich nicht mehr in der Gewalt hatten und ihre Kräfte am fremden Eigentum ausprobieren mussten. Der Krach war bis zu Baumhofstrasse zu hören. Schade nur, dass keiner der Anwohner auf die Idee kam, bei der Polizei anzurufen. Jetzt sollten die „Herrschaften“ vielleicht auch mal den Gedanken haben, diesen Schaden wieder in Ordnung zu bringen. Erst die Brandstiftung bei der Feuerwehr und nun geht es weiter.

Seit rund 20 Jahren, seitdem die Häuser abgerissen worden sind, gibt es das Problem mit diesem Gelände. Auflagen, die seinerzeit zum Abriss der Häuser erteilt wurden, wie zum Beispiel das Verfüllen der Kellerräume, sind bis zu heutigen Tag nicht erfüllt worden. Hat man sich da vielleicht mit den Kontrollen etwas großzügig verhalten? Wie sonst lassen sich die jetzt zu Tage tretenden einstürzenden Kellerdecken erklären?

Und wieder stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, warum der Lerbach in dieser Form geöffnet werden musste? Die Abdeckungen waren so stabil, dass sie noch viele Jahre gehalten hätten! Hier werden sich unsere Politiker fragen lassen müssen, was sie denn in den vergangenen Jahren gemacht haben, um dieses Bild endlich mal abzuschaffen. Vor den Wahlen brauchen wir keine Versprechungen und Besichtigungen, die dann letztlich doch nichts bringen. Wie lange sollen wir Freiheiter Bürger die in unserem Ort vorhandenen Schandflecke noch ertragen? Und wenn unsere jungen „Herrschaften“ der Meinung sind, ihre Kräfte an wehrlosen Einfriedungen zu probieren, dann sollten sie auch bereit sein, an den Unkrautecken Hand anzulegen! Es gibt genug davon.

 

 

Veranstaltungen im September:
Angaben ohne Gewähr

Heimatstube, 04.09.2007, ab 19.30 Uhr geöffnet.

 

Schützenbrüderschaft 09.09.2007, Sonntag, ab 14.00 Uhr, Pokalschießen und Grillen, Schützenhaus. Gäste sind herzlich willkommen.

Hundesportverein, 09.09.2007, ab 08.00 Uhr IPO Herbst, Vereinsgelände.

DRK Freiheit, 09.09.2007, Fahrt nach Damüls bis 16.09.2007.

MTV Freiheit, 15. und 16.09.2007, jeweils ab 09.00 Uhr, Oehlkers-Lauf und Cross-Duathlon, Freiheiter Höhen.

Musikzug der Feuerwehr, 22.09.2007, Abschlusskonzert zum 125jährigen Bestehen. Zeit und Ort sind der örtl. Presse zu entnehmen.

Freiheiter Hof, 29.09.2007, ab 19.30 Uhr, 2. Alte Burg-Disco.

Kartenvorverkauf bei Gerald Alberti und im Freiheiter Hof.

 

Geburtstage u. Jubiläen

Herzlichen Glückwunsch allen Geburtstagskindern und Jubilaren.

 

 

 

 

 Startseite - Zur Übersicht

Copyright © Heimatstube Freiheit. e.V.

 

 

 


Kuba