Heimatstube Freiheit e.V.






Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2004
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2005
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2006

 

Nr. 08 - August 2006  -  Herausgeber Heimatstube Freiheit

Die Alte Burg in Freiheit
Fortsetzung

(st). In Nr. 7 war uns bei der Erstellung ein kleiner Fehler unterlaufen. Die Grundrissskizze war nicht ganz vollständig. In der Schalzschen Chronik von 1808 sah das noch sehr unübersichtlich aus. Hier könnte ein Tiefenradarbild eindeutig erheblich bessere Erkenntnisse über die Grundmauerstrukturen bringen. Doch das ist so teuer, dass man sich das nicht leisten kann.

 

 

Die Schalzsche Grundrisszeichnung von 1808

Nachforschungen im Stadtarchiv Osterode und im Staatsarchiv in Braunschweig haben bislang keine besseren Skizzen der Grundmauern erbracht. Doch sehen wir uns die nächste Skizze an. Es handelt sich dabei um einen aktuellen Lageplan der Alten Burg, der mit den in der Ausgrabungsskizze von 1808 eingezeichneten Elementen ergänzt wurde.

 

Die Lage der Vorburg und der mögliche Zugang ist wahrscheinlich so, wie bei der Ebersburg im Landkreis Nordhausen. Mehr in der nächsten Ausgabe.

Freiheit und seine Geschichte

(Zusammenstellung Tödteberg/ Vegelahn)
Fortsetzung

1815

Identhal (Soldat der 1.Kompagnie des Landwehrbattalions) gebürtig von der Freiheit, ertrank beim Baden in der Seine.

1823

Gottschalck, Friedrich: Vor dem Harzthore, die Freiheit, welche früherhin ein eigenes Dorf war, steht die Ruine einer sehr alten Burg.

1824

Harzreise des Dichters Heinrich Heine über die Harzchaussee.

1826

Ausbau der alten Harzchaussee über Freiheit beendet. Im 13.Jahrhundert wurde schon ein Weg von Osterode nach Goslar angelegt. 1457 zuerst erwähnt als rechte Heerstraße.

1827

D.Chr. Stein erwähnt in seinem Buch die Freiheit.

1829

Lud. Hoffmann: In der Vorstadt, die Freiheit genannt, liegen die Überreste einer Burg.

1830 (ca.)

Wollzeugfabriken der Gebrüder Dameral.

1833

Am 01.07. werden 144 Feuerstellen und 1254 Seelen in Freiheit und was zur Freiheit im Umfeld der Stadt gehört, gezählt.

1834

Auswanderer nach Amerika.   

1836 (ca.)

verlegt W.A. Greve seine Firma in die Freiheit (Wollgarn-Spinnerei).

1838

König Ernst August kommt durch die Freiheit.

Georg Ludolph Greve erbaut die Wollfabrik Eichenthal.

1843

Am 18.04. gibt es 46 Gewerbetreibende auf der Freiheit.

1844

wurde das zweite alte Schulgebäude (jetzt Parkplatz ehemals Tengelmann) mit 2 Klassenräumen und 2 Lehrerwohnungen gebaut

1847 – 51

Bau der alten Fahrstraße über Lerbach nach Clausthal. Danach wurden die Esel nicht mehr zum Transport des Getreides benötigt. Die letzten 3 Esel wurden in der Freiheit 1875 abgeschafft.

1849

am 01. Januar schließt sich im Zuge der Besprechung  über das Staatsgrundgesetz von 1833 und der Stadtordnung  die Ortschaft Gartenhäuser um Osterode mit ca. 50 Häusern und 200 Einwohnern, die zum königlichen  Amt Osterode und nicht zur Stadt Osterode (meist außerhalb der Stadtmauern und der Vorstädte –Johannisvorstadt und Marienvorstadt) gehören, mit der Ortschaft Amts-Freiheit zu einem Gemeindverband zusammen.
wird fortgesetzt

 

Aktuell:

(st). In letzter Minute wurde bekannt, dass die Hauptstraße in Freiheit von der Schule/ Fußgängerüberweg abwärts ebenfalls in diesem Jahr noch mit einer neuen Fahrbahndecke versehen wird. Der Bereich vom Lattenbusch bis zur Einmündung in die B 241 wurde bereits ebenfalls fertig gestellt. Man kann dann sagen, dass zumindest eine der Hauptverkehrsstrecken wieder in einem ordentlichen Zustand ist und hoffentlich auch in den kommenden Jahren so bleibt.

Die Hauptstrasse in Freiheit oberhalb der Einmündung Lattenbusch. Rechts vor der Bushaltestelle der neue Briefkasten.

Bislang ist Freiheit in diesem Jahr von ganz schweren Unwettern weitgehend verschont geblieben. Wenn wir gar nicht so weit über die Kreisgrenzen schauen und sehen, was dort Hagel und Sturm verursacht haben, dann können wir Freiheiter wirklich sagen, es ist bei uns gut gegangen.

Schützenbrüderschaft Freiheit wieder erfolgreich.

(st). Drei Mannschaften Jugend hatte die Schützenbrüderschaft Freiheit für die Landesmeisterschaften im Schießen in Hannover für 2006 gemeldet Die drei Mannschaften belegten die Plätze 1 – 3. Das ist  eine hervorragende Leistung. Sandra Olbrich, die ebenfalls in Hannover in der Mannschaft und im Einzel schoss, belegte in der Disziplin Luftgewehr Dreistellungskampf mit 594 Ringen den  1. Platz und in der Mannschaft wurde sie ebenfalls Erste. In der Disziplin Luftgewehr Freihand belegte Sandra mit 388 Ringen den 3. und in der Mannschaft den 1. Platz. Die Mannschaft stellte dabei einen neuen Landesmeisterrekord auf.  In der Disziplin Kleinkaliber liegend wurde Sandra mit 372 Ringen ebenfalls 3. und in der Mannschaft 1. Beim Dreistellungskampf Einzel konnte Sandra nicht gewertet werden, da sie im Krankenhaus lag. Mit der Mannschaft belegte sie allerdings auch  hier den 1. Platz. Selbst bei den Kreismeisterschaften erreichte Sandra beachtliche Ergebnisse. Es ist schon eine herausragende Leistung unserer Freiheiter Schützen. Wir wünschen weiterhin viele Erfolge, auch im Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften im August in München. Weitere Einzelheiten im Harz-Kurier.    

 

Aktuelles:

Im Juni/Anfang Juli 2006 wurde die Hauptstraße erneuert. Es wurde eine neue Oberfläche aufgetragen. Das ging im Verhältnis recht schnell. Unlängst kam dann schon die berechtigte Frage auf, ob eine weiße Linie auch aufgezeichnet wird. Dadurch, dass die Hauptstraße in Freiheit keine Ortsdurchführung einer Bundesstraße mehr ist, entfällt natürlich auch die Fahrbahnmarkierung. Nach dem Bau der Butterbergtunnels vor 25 Jahren wurde die Hauptstraße in Freiheit von dieser Funktion, wie es im Amtsdeutsch heißt, entwidmet. Die Auftragung der neuen Fahrbahndecke ist recht gut gelungen. Man merkt das insbesondere als Rollerfahrer. Da muss man den Durchführenden auch mal einen Dank aussprechen. Auch an anderer Stelle gab es deutlich sichtbare Veränderungen. Die Bäume auf den unteren Teil des Grundstückes gleich hinter der Einmündung Lattenbusch sind alle weg. Eine Mauer wurde errichtet und das Erdreich dahinter eingeebnet. Das hat wirklich richtig „Luft“ gegeben. Nun werden wir mal abwarten, was sich dort auf dem Grundstück weiter tun wird. Das sind doch einige gut sichtbare Veränderungen des Ortsbildes. Und der Briefkasten steht nun etwas weiter oben neben der Bushaltestelle.    

Veranstaltungen im August:

Schützenbrüderschaft, 05.08.2006, ab 14.00 Uhr, Pokalschießen und Grillen.

DRK, 06.08.2006, bis 08.08.2006, Frauenfahrt an die Mosel,

SoVD, 16.08.2006, Abfahrt 05.00 Uhr, Fahrt nach Helgoland.

23.08.2006, ab 15.00 Uhr, Sommerfest auf den Freiheiter Höhen.

Förderkreis des 1.FC, 18.08.2006, 20.00 Uhr, Mitgliederversammlung im Freiheiter Hof.

St.Aegidien, jeden Samstag ab 11.30 Uhr Matinee Urlaubszeit.

Heimatstube, 01.08.2006, ab 19.30 Uhr, geöffnet.

Glückwünsche

Allen Geburtstagskindern und allen Jubilaren wünschen wir Gesundheit und Glück.

Die Hauptstr. im Bereich Lattenbusch / ehemalige Post.

 

 

 

 

 

 Startseite - Zur Übersicht

Copyright © Heimatstube Freiheit. e.V.

 

 

 


Kuba